Nennenswerte Informationen zu einer Seilspannmarkise

Die meist farbenfrohe Seilspannmarkise werden an ihren Eckpunkten über Haken angebracht. Für eine zuverlässige Beschattung sollte sie straff gespannt sein. Dadurch erlagt man ausreichende Stabilität, so dass auch der Regen damit gut abgeleitet werden kann. Für eine solide Spannung sorgen Spannschlösse. Jene sind in vielerlei Ausführungen im Handel verfügbar. Vorteil ist das einfache Nachspannen oder das Abnehmen zur Reinigung. Mittlerweile gibt es ebenfalls die Seilspannmarkise die elektrische Aufrollmechanismen hat.

Was ist die Seilspannmarkise?

Vergleichbar wie der Sonnenschirm beziehungsweise eine Markise ist eine Seilspannmarkise aus robustem Textilstoff. Es ist im Regelfall ein wasserfester Stoff der aus Acryl oder aus Polyester besteht. In erster Linie ist sie ein zuverlässiger Schattenspender, die an Terrassen, Gebäuden oder im Garten angebracht wird. Mit der Seilspannmarkise können ebenfalls Dachterrassen, Kinderspielplätze wie Sandkästen oder der Gartenteich versehen werden. Neben einem idealen Schattenspende sind etliche Modelle widerstandsfähiger und wasserfester Regenschutz. Etliche nutzen so ein Sonnensegel auch, als Sichtschutz gegen die Blicke der Nachbarn. Besonders im Sommer werden solche mobile Segel überspannt. Hochwertige Stoffe schützen vor den schädlichen UV-Strahlen der Sonne fast zu 100 %.
Seilspannmarkisen gibt es in diversen Formen. In der Regel benötigt man zum Befestigen einen etwas höher sitzenden Befestigungspunkt am Haus oder einem Pfosten. Die anderen Befestigungspunkte werden individuell auf Bedarf ausgerichtet. Wird eine Seite unten angebracht, bietet ein solches Sonnensegel einen guten Sichtschutz.

Wie läuft eine Seilspannmarkise?

Die Seilspannmarkise ist eine Sonderform der Sonnensegel. Sie wird mit Edelstahlseilen aufgespannt sowie über besondere Lauf haken geführt. Somit kann die Seilspannmarkise individuell aufgehängt sowie für eine Reinigung sehr einfach wieder abgenommen werden. Diese Art Sonnensegel dienen häufig ebenfalls als Innenbeschattung der Terrassendächer.

Vorteile:

– leichte Handhabung,
– guter Sonnen- sowie Sichtschutz,
– senkrechte Anbringung gegeben
– Windschutz.

Nachteile:

– nicht für besonders große Bereiche
– Drahtseile müssen separat befestigt werden,
– kostspieliger als einfache Sonnensegel

Die Seilspannmarkise beglückt sich immer größerer Beliebtheit!

Angesichts ihrer leichten Bedienung erfreut sich ein Seilspann-Sonnensegel immer höherer Beliebtheit. Das Sonnensegel wird hier an den seinen Ösen mit Drahtseilen befestigt und kann wie ein Vorhang bewegt werden. Seilspannmarkisen auch Seilspann-Sonnensegel genannt, können äußerst einfach über eine existierende Pergola gezogen werden. Besonders häufig sind Modelle, die am Balkon senkrecht als Sichtschutz dienen. Ein paar Hersteller offerieren auch Modelle mit praktischen Faltsystemen an, welche noch einfacher in die Bedienung sind. Ab und an kann oder will man absolut nicht eine fest montierte Terrassenüberdachung montieren sowie will doch einen großflächigeren Sonnenschutz als ein Sonnenschirm bieten kann, dann bietet sich die Seilspannmarkise als Alternative an.
Im Gegensatz zu der sicheren Terrassenüberdachung ist eine Seilspannmarkise die flexible Option, sich vor Sonneneinstrahlung, sowie Regen zu schützen. Darüber hinaus ist eine Stoffbahn gleichzeitig ein hervorragender Sichtschutz.

Resümee:

Eine Seilspannmarkise ist eine gute Möglichkeit sich auch unter einer Pergola beziehungsweise einer Terrassenüberdachung vor den schädlichen UV-Strahlen der Sonne und den Blicken der Nachbarn zu schützen. Sie ist wetterfest, einfach zu handhaben und abzunehmen.

Einbruchschutzfolie für Ihre Fenster

Seit Jahren nehmen Einbrüche in Wohnungen, Häuser und Geschäfte zu. Die Wege um die Räumlichkeiten zu kommen, werden von den Einbrechern hierbei immer kreativer. Während es früher vor allem die Tür war, wird heute oftmals der Weg über das Fenster genommen. Kurz mit einem Glasschneider oder ein Steinwurf und schon hat man einen Zugang. Wer das verhindern möchte, der kann dazu Einbruchschutzfolie verwenden. Um was es sich bei dieser speziellen Folie handelt, kann man nachfolgend erfahren.

Das ist eine Einbruchschutzfolie

Bei einer Einbruchschutzfolie handelt es sich um eine spezielle Folie, die in der Lage ist ein Durchwerfen oder ein Einschlagen einer Fensterscheibe zu verhindern. Die Folie wird von Innen an die Fensterscheibe geklebt. Für diesen Zweck verfügt sie über eine Klebseite. Sie ist transparent, sodass es zu keinen Einschränkungen beim Einstrahlen von Tageslicht und Sonne kommen kann. Je nach Modell einer solchen Folie für die man sich entscheidet, ist diese durchwurfshemmend und erfüllt hinsichtlich ihrem Widerstand die Anforderungen der EN 356. Anbringen kann man die Folie auf allen Fenster- und Glasoberflächen. Die Folie zum Einbruchschutz gibt es in zahlreichen Größen im Handel.

Sauberes anbringen der Einbruchschutzfolie

einbruchschutzfolie_Beim Kauf und dem Anbringen einer Einbruchschutzfolie sollte man verschiedene Punkte beachten. So sollte man zum Beispiel beim Kauf der Folie immer die Größe vom Fenster berücksichtigen. Den reicht eine Folie von der Größe nicht aus und man muss ankleben, so kann dieses hinsichtlich der Widerstandsfähigkeit von Nachteil sein. Solche Übergänge können nämlich eine Schwachstelle sein. Auch muss man beim anbringen der Folie sehr sauber arbeiten. Arbeitet man hier nicht ordentlich, sieht es optisch nicht schön aus wenn sich Falten und Blasen bilden.

Damit die Folie für den Einbruchschutz auch auf einer Fensterscheibe gut klebt, muss man diese vor dem aufkleben gut reinigen und trocknen. Hat man das gemacht, beginnt man das Aufkleben der Folie von einer Ecke aus und zieht hierbei langsam die Schutzfolie der Klebeseite ab. Beim Ankleben der Folie sollte man diese sofort mit der Hand gut anstreichen, sodass sich hierbei keine Falten und Blasen bilden können. Ist die Folie aufklebt, hat diese je nach Hersteller und Modell eine Garantie von 5 bis 10 Jahren. Die aufgetragene Folie kann man jederzeit bei Bedarf reinigen, hier muss man beim Fenster putzen nichts beachten.

Kauf der Einbruchschutzfolie

Wie schon deutlich wurde, muss man gerade hinsichtlich der Größe beim Kauf auf ein paar Punkte achten. Folien für den EInbruchschutz gibt es von zahlreichen Herstellern, die Angebote unterscheiden sich hierbei nicht nur durch ihre Widerstandsfähigkeit, sondern auch bei der Größe und den Kosten. Aufgrund der Vielfalt der Angebote, sollte man sich eine Übersicht verschaffen. Für einen Vergleich bietet sich die Shoppingsuche einer Suchmaschine an. Anhand den Ergebnissen, kann man die richtige Einbruchschutzfolie für seinen Bedarf finden.

Weitere Angaben: http://protecfolien.de/produkte/sicherheitsfolien-fenster-glas/